Wichtig, bitte unbedingt lesen!!!!

Liebe Kaninchenfreunde,

 

voller Vorspannung erwartet ihr euren neuen Teddyzwerg.

 

In wenigen Tagen soll es bei euch einziehen, dieser Schritt ist jedoch mit einigen Vorbereitungen verbunden.

 

Wenn der neue Löffelfreund einzieht, braucht er ein kuscheliges, artgerechten Stall/Käfig. Dieser sollte mit einer guten Unter-Einstreu, mit Stroh und auch reichlich mit Heu befüllt sein. Das Heu sollte möglichst in einer Heuraufe angeboten werden. Zusätzlich braucht es eine tropf freie Trinkflasche, 1-2 Näpfe, ein paar Unterschlüpfe in Form von kleinen Häuschen, Korkrinden etc.

Ich empfehle zusätzlich das aufstellen von Kaninchentoiletten. Für die Ställe empfehle ich Ecktoiletten....mit der Zeit wird sich das Kaninchen eine Ecke suchen, da es nicht sein ganzes Heim beschmutzen will. Das hat den Vorteil das nicht täglich der gesamte Stall gemistet werden muss, sondern das säubern der Toiletten ausreicht. Trotzdem ist es zwingend notwendig, das Kaninchenheim mindestens 1x wöchentlich gründlich zu reinigen. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt, von einem Außengehege zum Zimmergehege...ist da einiges möglich. Bei aufkommenden Fragen, unterstütze ich Sie gerne. Entsprechende Anregungen entnehmen Sie bitte meinen speziellen Linkvorschlag!

 

Damit ist es aber noch nicht getan. Teddyzwerge müssen grundsätzlich 1-2 in der Woche gebürstet werden.  Die Krallen müssen ebefalls regelmäßig geprüft und eventl. gekürzt werden. Bitte denken Sie vorher an das nötige Zubehör! Bei der Abholung sind meine kleinen Plüschpopos bereits an das bürsten gewöhnt. Die neuen Teddyeltern werden bei mir vor der Abholung umfassend in die Teddypflege unterwiesen. Weitere Informationen dazu könnt ihr unter der Rubrik .................................... nachlesen.

 

Zusätzlich  brauchen die kleinen Plüschpopos ausreichend Bewegung. Neben seinen eigentlichen Wohnsitz der die 2 qm (pro Tier) nicht unterschreiten benötigt es auch noch zusätzlich einen Platz braucht wo es nach herzenslust, zumindestens zeitweise hoppeln und herum springen darf. 

 

Ein guter Wohnsitz, täglich frisches Futter, Pflege, Schmuse- und Spieleinheiten reichen jedoch nicht aus um ein Plüschpopo dauerhaft glücklich zu machen. Damit es stets gesund und munter bleibt braucht es mindestens einen Artgenossen, denn Kaninchen sind Rudeltiere! Bei Fragen zur Gesellschaftung ... wer mit wem - bin ich Ihnen gerne behilflich.

 

Bei der Abholung bekommt jeder Zwerg für die ersten Tage ein umfassendes Futterpaket, sowie einen Fütterungs- und Pflegeplan mit. Auf speziellen Wunsch kann auch ein Teddypass ausgestellt werden.

 

Wenn der neue Hausgenosse angekommen ist, setzten Sie ihn am besten mit der Transportbox in sein neues Heim. So kann Ihr neuer Freund selbst entscheiden, wann es heraus kommen möchte. Entfernen sie danach vorsichtig die Transportbox und lassen Sie den Zwerg erst einmal in Ruhe ankommen und sein neues Heim in Ruhe erkunden. Ich empfehle in den ersten Tagen den Zwerg mit der Hand zu füttern, dass schaftt Vertrauen, woraus eine wunderbare, sehr lange, Freundschaft entstehen kann. 

 

Zu guter Letzt hier noch eine kleine Gedenkstütze als 1. Einkaufsliste:

 

... Transportbox

... Stall / Käfig

... Näpfe für Futter/Wasser

... Trinkflasche

... Einstreu zum wechseln

... Stroh

... ausreichend Heu

... event. Toilette

... Schlafhäuschen/Korkrinden etc.

... frische Möhren und Fenchel

... Bürste/Kamm/Krallenschere .. wer sich nicht traut kann

    die Krallen auch günstig beim Tierarzt kürzen lassen, bei genügend

    Freilauf ist das nicht häufig nötig und kann in Zusammenhang mit den

    nötigen Schutzimpfungen RHD+Myxomatose erfolgen...

    Lassen Sie sich von einen Tierarzt Ihreres Vertrauens zum Thema

    Impfungen beraten!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Update: 12.06.2017

hasen-0060.gif von 123gif.de
Besucherzaehler