4. Teil : Einrichtung & Einzug

Hallo liebe Kaninchenfreunde,

schön das ihr in das Herzstück des Teddyhauses gefolgt seit. Dadurch das wir viel länger für den gesamten Bau gebraucht haben als wir zeitlich veranschlagt hatten, sind wir leider sehr in Zeitdruck geraten und ich konnte bis zum Einzug der Süßen noch nicht alles umsetzten wie es geplant wurde. Doch vielleicht hat es ja auch ein gutes, denn so wird ihnen wenigstens nicht langweilig werden, denn es wird mit der Zeit noch um so vieles schöner werden für meine Süßen.....

 

Die Rammler Apartments:

Mit Vollgas haben wir nun die einzelnen Abteilungen nach meinen Vorstellungen gefertigt.  Geplant waren zwei Rammlerabteile mit Sichtkontakt zueinander und ein Damengehege das von den Rammlern durch einen kleinen Flur getrennt ist.. Der Flur dient zum einen als Lagerkammer und zum anderen als Sicherheit das mir keine der Damen oder Herren beim öffnen der Tür in das Nachbargehege der Rammler oder gar nach draußen huscht. Trotz allen haben alle Teddys noch ausreichend Sichtkontakt zueinander. 

Dieses mal habe ich das Holz voller Freude gepinselt, denn aus einer Laune heraus hatte ich mich hier gegen das bewährte Schlumpfblau entschieden. 

Beide Rammlerabteile sind in der Größe und auch in der Einrichtung identisch, so das keiner benachteiligt wird. Beide Abteile wurden bisher jeweils mit einen isolierten Schlafhaus, das stets mit kuscheligen Stroh befüllt ist und groß genug ist das sich unsere Buben ,auch richtig lang ausstrecken können ausgestattet. Beide Abteile haben Toiletten, eine  Heuraufe eine Futter und 2 Wasserstellen und derzeit einen Hocker als Aussichtsplatz. Um den Buben es noch angenehmer zu machen ist auch hier noch einiges geplant. Da sich die zwei hier 24 h nonstop frei bewegen dürfen haben wir ganz auf einen Stall verzichtet da dieser eh nur offen stehen würde und den Raum zum hoppeln nur unnötig einschränken würde. 

Natürlich musste der Einzug der Rammler mit ein Gläschen Möhrensekt gefeiert werden! 

Unser Findus , unser Traum in Blau , durfte als erstes einziehen....

Unser kleiner Nachwuchsrammler Yakari richtete sich sofort in seinen Schlafhaus ein. Beide Rammler vertragen sich trotz des Sichtkontaktes gut. Leider ist das nicht immer der Fall und ich war schon darauf eingestellt eine Trennwand ziehen zu müssen, aber so ist es doch umso viel schöner. Hoffen wir mal das es auch so bleibt.

Das Damengehege:

Das Damengehege wird derzeit von vier Damen, meinen Handaufzuchten den Schwestern Neve & Madonna und den beiden neu eingetroffenen Nachwuchshäsinnen Holly & Noki bewohnt. Die Zusammenführung verlief ohne Probleme. Nach nur 24 h sassen beide Damenpaare schon zusammen um einen Futternapf und teilten sich artig Möhre und Salat. Die Vergesellschaftung verlief zu meiner großen Freude ohne Reibereien und ohne Fellfliegen ab. Chefin der Truppe ist unumstritten unsere kleine Schneekugel Neve geworden deren Leben damals wirklich an einen seidenen Faden hing. Neve ist eine sehr ruhige, freundliche und sehr schmusige Häsin, ich hätte mir keine bessere neue Gruppenchefin wünschen können. Übrigens Neve bedeutet im Italienischen Schnee...

Der Jahreszeit entsprechend haben wir das Gehege winterfest gemacht, so bleiben Wind, Regen und Schnee draußen. Die spezielle Plane ist lichtdurchlässig und Uv-Beständig und auch schon sturmerprobt. 

Das Gehege verfügt derzeit über sechs Toiletten, drei Wasserstellen sowie zwei Futterstellen.  Zu weiteren Einrichtung gehören,  zwei große Ställe mit integrierten Auslauf. Pro Stall ist eine Innenrampe und eine Außenrampe angebracht.  Dazu gibt es ein sehr großes selbst gebautes Holzhaus mit 2 Eingängen und nutzbaren Spitzboden, 1, kleineres Fertighaus, 2 Baumstämme, 3 hängende Heuraufen, 1 gr. Standheuraufe welche gerne als Schlafplatz genommen wird, zwei Holzkisten, einen gr. liegenden mit Heu befüllten Blumentopf und 1 Kinderstuhl.  Die Ställe, die Holzkisten und auch das Holzhaus sind mit kuschleigen Stroh befüllt. Auch hier ist zunächst noch alles provisorisch und die Eichrichtung längst noch nicht abgeschlossen.

Madonna hat alles im Blick....

Holly ist immer auf Achse....

Bezaubernde Noki ist immer da anzutreffen wo es Bambus gibt....

Madonna spielt verstecken....

Chefin Neve....muss mal wieder den Friseursalon Mutti besuchen.

Madonna und Holly flirten beim Bambuskauen mit den Buben

In der Heuraufe lässt es sich gut schlummern.... und Holly schielt schon wieder über den Flur, Richtung Findus!

Wen haben wir denn hier? Unsere erste Flurwache Joki schaut nach dem rechten.... Der Flur wird von meinen Yorkshire Terriern sehr gut angenommen, sie lieben es Hasen-TV zu schauen und sind somit immer mit dabei.

weitere Bilder folgen....